Letztes Feedback





 

Tankini-Mode auch für den Strand 2011 knallig bunt

Der Tankini ist ein Bademode-Bekleidungsstück, das in der Mode und Kleidung Welt heute eine sehr große Rolle spielt. Der Tankini ist eine Mischung aus Badeanzug und Bikini. Von den Farben her ist hier kein eindeutiger Trend zu erkennen. Es gibt sehr viele Varianten. Auch Tankinis in verschiedenen Kombinationsmöglichkeiten gibt es im Sommer 2011 zu bewundern.

Viele Frauen wählen den Tankini, weil sie sich in einem Bikini unwohl fühlen. Vielleicht haben sie auch eine nicht so ganz makellose Figur, die sie im Schwimmbad oder am Strand nun einmal nicht präsentieren möchten. Das heißt der Tankini kann auch sehr gut kaschieren.

Doch wenn Busen und Gesäß in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander stehen, dann kann auch ohne Problem ein Bikini angezogen werden. Wenn die Brust aber eher klein ist, kann die Frau auch ein Push-up Oberteil diesen Makel ausgleichen. Wenn jedoch ein bisschen Bauch kaschiert werden soll, lohnt es sich ein Hot Pants als Höschen zu wählen für den Bikini.

Auf allzu viel Schnick-Schnack um den Busen herum, also am Oberteil sollte man doch lieber verzichten. Doch Rüschen, Schleifen oder andere Accessoires können diesen Körperteil auch betonen. Ein Bügel-BH als Oberteil hat die Aufgabe die Brust zu stützten. Dieser modelliert die Brust dann ein bisschen besser. Damenmode Strandmode finden Sie auch im Web.

Auch passende Accessoires wie ein Strandtuch kann man noch wählen und dieses mit an den Strand nehmen. Und wenn man sich dann noch eine Blume ins Haar steckt, hat man einen wunderschönen Effekt, selbst dann, wenn man sich nur zum Bräunen auf den Balkon oder die Terrasse zu Hause legt.

30.5.11 16:47, kommentieren

Werbung


Mode und Kleidung für den Strand 2011

Während die Deutschen immer noch Österreich als einer ihrer Lieblingsreiseländer ansehen Sommer für Sommer, zieht es die Österreicher selbst nach Ungarn. Eines der Ziele ist auch der Plattensee, auch bekannt als Balaton. Dieser liegt in Westungarn. Es handelt sich hier um den größten See in Ungarn. Die Fläche des Sees beträgt 594 km². Er ist 14 km² größer damit  als der Genfer See und 58 km² größer als der Bodensee. Auf die Urlauber wartet hier eine

durchschnittliche Tiefe von 3,25 m. Die tiefste Stelle ist 12,5 m. Im Sommer steigt die Wassertemperatur am Plattensee auf bis über 30 °C. Am Südufer ist der See flach. Der Nordufer ist gesäumt von Weinbergen und den Ausläufern des Bakony. Der Name Balaton stammt von den Römern. Neben der Hauptstadt Ungarns, Budapest, ist der Plattensee das wichtigste Tourismuszentrum des Landes. Es gibt hier Strände, Heilbäder und Thermalquellen. Diese locken Jahr für Jahr zig tausend Badetouristen an.

Die Mode und Kleidung, die die Urlauber hier 2011 tragen sind geprägt in der Bademode von sehr kräftigen Farben. Bikinis, aber auch Tankinis in allen Varianten stehen zur Auswahl. sehen wird man am Plattensee sehr viele Varianten davon. Im Jahr 2004 kamen rund eine Million Touristen. 4,3 Mio. Übernachtungen in der Region rund um den Balaton konnte gezählt werden. Eine richtige Trendfarbe in der Bademode ist 2011 nicht zu erkennen. Rot und Flieder jedoch wurden auf den Laufstegen gesehen, als die Bademode 2011 präsentiert wurde. Aber auch Grün, Gold und Gelb sind Farben, die für die Bikinis und Tankinis heute häufig gewählt werden.

1 Kommentar 30.5.11 16:46, kommentieren